BoundCon X vom 24. bis 26. Mai 2013


Stand_SBP2013

Die BoundCon in München fand dieses Jahr zum zehnten Mal statt. Klar dass wir bei der Jubiläums-Messe auch wieder dabei waren. Verkauft wurde diesmal nichts am Stand dafür war viel Platz zum Fesseln da! Von diesen Möglichkeiten wurde auch viel Gebrauch gemacht. Mir selber gelang es nun altes Versprechen einzulösen. Der süssen Wildhonig hatte ich vor fünf Jahren einen Korb gegeben als sie darum bat in meine Seile zu dürfen. Der Grund damals ich war damals gegen 02:00 an der Party einfach zumüde nach einem Tag Workshop geben. Aber ich versprach, dass sie die Seile noch bekommen werde. Nach diversem hin und her verschieben von beiden Seiten, kurzfristigen Terminkollisionen usw. hatte es nun geklappt. Danke Honey, das Warten hat sich gelohnt :-).

Neben dem Sehen und Gesehen werden, hatten JackTheRigger und ich zwei sehr unterschiedliche Workshops auf dem Programm. Dies waren zum einen der Workshop „Ropemarks Ryu by Bob & Dutch Dame“und zum anderen „Lewbari Bondage by Lew Rubens & Drea Morgan“. Während Bob klar aus der klassischen japanischen Ecke der Seilkunst kommt waren die von Lew gezeigten Techniken trotz dem Titel Lewbari ganz klar amerikanisches Bondage. Oder zumindest sehr stark an westlichem Bondage orientiert.

BoundCon2013Neben den Workshops wurden natürlich verschiedenste Shows auf der grossen und der kleinen Bühne geboten. Auf dem hier eingestellten Bild zu sehen sind Bob  Ropemarks und Dutch Dame. Beiden sieht man die Lust und Freude am Fesseln und am Performen deutlich an. Die Show von Dragonrope zusammen mit Vinciens war auch dieses Jahr wieder was man sich erhofft hatte. Solide Seilkunst auf hohem Niveau spannend verpackt und toll präsentiert. Euch bei der „Arbeit“ zuzusehen ist einfach immer wieder eine Freude.

Neben dem „klassischen“ geknote gab es auch dieses Jahr wieder Action am Schweizer Stand: „Sieben Bunnies auf einen Streich!“ war das Resultat. Auf the Rats Satz zu mir war ob man was mit den Pfeilern in der Halle und einem Spannset machen könnte meinte ich: „jooaaaaa“ und los gings. Eine Hand fasste in die andere. Ein lieber Schweizer Kollege und Klettere griff unterstützend ein …. und Schwups war eine Installation gefunden. Eine Anzahl weitere Rigger für den Spass zu begeistern war kein Problem und los gings! Sieben Bunnies zusammen im Yoko-tsuri hängend war einfach ein super tolles Bild. Danke hier von meiner Seite allen die mitgemacht haben, ganz speziell dem Hochseil-Akrobaten ;-).

Zuschnell gingen die drei Tage vorbei. Vieles durfte ich erleben und geniessen, spannendes konnte ich sehen und mich mit vielen lieben Leuten austauschen. Für mich ist die BoundCon in München immer eine Reise wert. Mein Dank gehört den vielen Helfern und Unterstützer, welche beim Organisieren, Aufpassen sowie beim Auf- und Abbau so rasch und unkompliziert mitgeholfen haben. Danke vielmals!

…. und ich bin mir sicher an der BoundCon XI im 2014 sind wir wieder dabei!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: