Esinem – Japanese Rope Bondage – Volume I & II


Die Lern-DVD von Esinem erscheint in zwei DVD’s. Gemäss Ankündigung will diese nicht nur autentisches japanische Bondage zeigen  sondern auch zeigen wie das Seil als mächtiges Werkzeug der erotischen Kommunikation zwischen zwei Menschen genutzt werden kann.

Die Menü-Führung ist einfach und die grafische wie auch akkustische Aufbereitung gut gemacht. Die einzelnen Theorie-Teile werden von Bruce aka Esinem in die Kamera gesprochen. Zudem unterstützen einblender diverser Videos das gesprochene. Diese Videos stammen zum grössten Teil von ihm selbst, in der Einführung werden auch solche von Osada Steve sowie ein kurzer Einspieler von Lew Rubens gezeigt.

Die erste DVD bringt dem Zuschauer die Ansichten von Esinem über Bondage näher. Es werden in verschiedenen Sequenzen verschiedenste Aspekte rund um Bondage wie Sicherheit, die Wahl und Pflege des Seills. Weiter finden sich auch verschiedenen Gedanken rund um den Umgang zwischen Model und Rigger sowie dem erotischen Miteinander. Typisch dafür ist Esinems „Leitspruch“: tying people, not parcels.

Dann folgen die erklärenden Tutorials. Zuerst kommt eine Einführung über Sinn und Zweck. Als zweites zeigt er den Aufbau der Fesselung und danach eine step-by-step Anleitung. Langsam und sauber erklärt. Diese Videos sind sauber geschnitten und zeigen dem Zuschauer immer die gewünschte Perspektive. Bei allen Video sieht man das Bruce sich bei der Seilführung und den Fingertechniken viel Mühe gegeben hat.

Auf der ersten DVD werden die einfachen Techniken wie Ein- und Zwei-Handfesselungen
gezeigt. Nicht nur die Fesselung alleine wird im jeweiligen Kapitel gezeigt. Es folgten auch immer Variationen oder Anwendungen für diese Fesselung. Weiter folgen dann Fesselung an eine Stange (Bambus). Auch hier zeigt Bruce verschiedene Möglichkeiten dieser Fesselung auf. Mit einer Bondage Session mit October Noire schliesst die erste CD.

Auf der zweiten DVD geht es dann an die etwas komplexeren Fesselungen. Bevor er startet kommt jedoch ein halbstündiges Video über Sicherheit. Dieses wurde schon auf diesem Blog vorgestellt. Mehr darüber und die Links zu Youtube findet ihr hier.

Als erste der weiterführenden Fesselungen kommt das takate kote, im Englischen Box tie genannt. Wie bereits auf der ersten DVD wird auch diese Fesselung zuerst erklärt und vorgezeigt bevor es dann zur Step-by-Step Anleitung ans Mitfesseln geht. Am Schluss geht Bruce nochmals auf die wichtigen Punkte am takate kote ein.

Weiter folgen Variationen und Verzierungen welche auf dem takate kote aufbauen. Esinem nennt diese Halter neck und Mount fuji. Dann folgen Fesselung wie das Ebi shibari hier forced bow und das Hogtie.

Auf auf der zweiten DVD geht Bruce auf wichtig Elemente des Bondage ein. So widmet er sich auch dem Thema wo Knoten falsch gesetzt werden, was man tun kann wenn die Seilenden nicht gleich lang sind und wie Seile angesetzt werden können. Als letztes zeigt Bruce Boden Suspensions und dem free styling. Damit motiviert Esinem verschiedenes zu testen und weisst auf kleine aber feine Tipps und Tricks hin.

Den Abschluss der DVD bilden drei Bondage Perfomances jeweils mit Eden, Boy Kitten und Alex-Kate.

Fazit:

Das Video ist für einen Einsteiger mit entsprechenden Kenntnisse der englischen Sprache eine gute Ergänzung um die Grundlagen zu vertiefen oder sie noch von einer anderen Person zeigen zu lassen. Die Einflüsse bei den Fesselungen von Osada Steve und Hajime Kinoko sind klar erkennbar, doch findet Esinem immer wieder auch eigene Umsetzungen.

Wer sich mit den Grundlagen auseinander setzen will und noch ein zwei Tipps sucht, findet dies auf diesen DVD’s sicher. Weiter kann dank den vielen Videos Bruce beim Arbeiten mit dem Model zugeschaut werden. Dies wirkt sicher auch inspirierend auf den Rigger das eine oder andere auch mal nach zumachen.

Wie bei allen Videos gelten auch hier die Einschränkungen zu den Lernmöglichkeiten. Mehr über das Lernen von Bondage findet sich in meinem Blog-Artikel „Bondage lernen“.

Advertisements
Comments
One Response to “Esinem – Japanese Rope Bondage – Volume I & II”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] vom 11. November 2012: Nun ist die Rezension auf diesem Blog unter Esinem – Japanese Rope Bondage – Volume I & II zu […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: