Das Bondage – Handbuch neu überarbeitet


Seit kurzem ist es erhältlich, das neue Bondage-Handbuch vollständig überarbeitet und aktualisiert. Mit Spannung habe ich dieses Facelift erwartet und es brennen zwei Fragen:

1. Bleibt das Buch der Klassiker für den Einsteiger welcher uneingeschränkt empfohlen werden kann?

2. Lohnt es sich für mich und andere Bondage-Handbuch Besitzer das neue auch zu kaufen?

Verglichen habe ich die neue Ausgabe mit der 2. Auflage aus dem Jahr 1999. Auf den ersten Blick ist vieles beim Alten. Doch beim zweiten erkennt man Details. Beim Cover ist der Hinweis auf die Aktualisierung hinzugekommen und aus der Anleitung zum erotischen Fesseln wurde eine Anleitung zum einvernehmlichen Fesseln. Ansonsten wirkt das Buch wie ein klassisches Buch aus Charon Verlag.

Hinzugekommen sind zudem 16 Seiten mehr Inhalt, das heisst 256 Seiten zum Thema Bondage. An der Aufteilung in den Kapitel hat lediglich die Nummerierung ansonsten ist der Aufbau gleich. Beim ersten Durchblättern finden sich zudem viele alt-bekannte Bilder aus der vorgängigen Ausgabe, aber es stechen einem auch viele neue ins Auge. Dem alten Stil treugeblieben finden sich darin keine hochgekünstelten Fotos. Das Buch ist in Wort wie Bild: schnörkellos und ehrlich.

Das Buch liest sich leicht und angenehm. Insbesondere beim Verglich mit der alten Ausgabe spürt man dass darauf viel Wert gelegt wurde und dies mit Erfolg. Wie zuvor widmet sich das Buch allen Facetten des Bondage und beleuchtet auch die nicht seilbezogenen Arten des Fesselns. Bewährtes wurde überarbeitet und neues ist hinzugekommen unter dem Strich haben die einleitenden Kapitel sehr viel gewonnen.

Im Kapitel 6 zeigt Matthias Grimme unterschiedliche Bondage-Techniken. Neben mehreren Fesselungen aus dem alten Buch sind verschiedenste Fesselungen aus dem japanischen Bondage in das Buch gekommen, sowie alte Fesselungen neu umgesetzt und fotografiert.

Abschliessend werden die Themen Gestaltung der Session und die Grundregeln für eine gute Bondage behandelt. Dieser Teil ist meiner Meinung nach etwas knapp ausgefallen.

Mein Fazit:
1. Ja, das Buch kann mehr den je allen Einsteigern als Standart-Werk empfohlen werden. Es gehört meiner Meinung nach in jedes Bücherregel bei Personen welche sich mit Bondage beschäftigen.

2. Das Face-Lift ist gelungen und gegenüber dem alten Buch sicherlich mit viel Mehrwert bestückt. Wer das alte Buch hat, der muss sich das neue nicht unbedingt kaufen. Aber wer es doch kauft, macht keinen Fehler sondern besorgt sich ein gutes Nachschlagewerk auf dem neusten Stand. Ich würde es mir wieder kaufen.

Erhältich in allen Bücherläden, im Shop des Autors auf Schlagzeilen.com und für die Schweizer auf smstore.ch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: